Asphaltarbeiten auf dem Kuhler Viadukt

Asphaltarbeiten auf dem Kuhler Viadukt

Donnerstag, den 27. Oktober 2016 um 11:22

Der zweite Bauabschnitt zur Sanierung der abgängigen Brüstungsbereiche über den Hauptverkehrsstraßen des insgesamt 280 Meter langen Kuhler Viadukts auf der Nordbahntrasse ist fertiggestellt. Seit dieser Woche kommt es jedoch noch einmal kurzzeitig zu Einschränkungen des Radverkehrs.

Seit Anfang Dezember 2015 wurden in fünf Teilabschnitten die Mauerwerksbereiche bis zur unteren Konsolebene bearbeitet. Es wurden Fugen entfernt und Steine ausgetauscht. Das für die Arbeiten mehrfach umgesetzte Hängegerüst wird in dieser Woche vollständig entfernt und die Geländer werden wieder montiert.

Nach der Räumung der Baustelle kommt es auf dem Viadukt noch einmal zu einer kurzzeitigen Einschränkung des Radverkehrs, weil nun die vier Meter breite Asphaltfläche im Rahmen der Gewährleistung über die ganze Länge erneuert werden kann. Dies ist erforderlich, da das Niederschlagswasser nicht optimal in die eigens hierfür vorgesehene Rinne abgeführt wird und sich Pfützen bilden, die im Winter zu Glatteisbildung führen könnten. Hierzu wird die Fläche mit einer Fräse aufgenommen, abgefegt und neuer Gussasphalt per Hand eingebaut.

Fußgänger und Radfahrer müssen sich während der Ausführung, die bewusst nach den Herbstferien stattfindet und voraussichtlich am 24. Oktober 2016 beginnen wird und dann etwa eine bis eineinhalb Wochen dauern wird, den vorhandenen ca. zwei Meter breiten Fußweg bis zur Entwässerungsrinne teilen. Die Stadt Wuppertal bittet die Radfahrer in dieser Zeit das Fahrrad im Bereich der Baustelle zu schieben und um verstärkte gegenseitige Rücksichtnahme.

Die weiteren Mauerwerksarbeiten werden danach erst im nächsten Frühjahr nach erneuter Ausschreibung und Vergabe fortgesetzt.

Quelle: Stadt Wuppertal
Foto: Christoph Grothe

von Mario Schroeder