Masterarbeit zur Nordbahntrasse

Masterarbeit zur Nordbahntrasse

Mittwoch, den 24. Februar 2016 um 12:34

Zum Studienende hat die Wuppertalerin Isabela Prinz aktuell ihre Abschlussarbeit mit dem Titel »Nachfolgenutzung auf stillgelegten Bahnstrecken — eine geographische Untersuchung der Nordbahntrasse in Wuppertal« am »Geographischen Institut der Universität zu Köln« zur Bewertung vorgelegt.

Über Online-Befragungen und teils über persönliche Interviews vor Ort wurden im Oktober 2015 verschiedene Daten erhoben. Insgesamt wurden innerhalb einer Zufallsstichprobe 315 Trassengäste, davon 15% auswärtige Besucher, befragt. Ihre Antworten mussten die Nutzer auf den Seiten der WUPPERTALBEWEGUNG e.V. eintragen, da diese sonst keine Berücksichtigung finden konnten. Anschließend wurden diese statistisch ausgewertet.

Trotz dieser quantitativen Einschränkung halten wir die Ergebnisse für durchaus interessant und repräsentativ, liefern diese doch wertvolle Hinweise für die weitere Ausgestaltung des Fuß-, Rad- und Skateweges. Knapp über die Hälfte der Nutzer baut die Nordbahntrasse schon jetzt in ihren Alltag ein. Im Augenblick sind noch einige Wünsche unserer Gäste offen, insgesamt jedoch wird die Strecke positiv bewertet und die Initiative der WUPPERTALBEWEGUNG e.V. wird als erfolgreiches Projekt der Stadtentwicklung angesehen. Nicht zuletzt dokumentiert sich dies in der Vielzahl der hochkarätigen Auszeichnungen.

Die WUPPERTALBEWEGUNG e.V. hat Frau Prinz mit Informationen, Unterlagen, Ortsterminen, Besichtigungen und Kontakten sehr gerne unterstützt. Jetzt wartet der Kreis der Aktiven gespannt auf das Ergebnis. Wir drücken ganz fest die Daumen und wünschen Ihr alles Gute!

Infografiken: Yvonne Schmitz

von Lutz Eßrich