Sachstand Ausschreibung Schwarzbachtrasse

Sachstand Ausschreibung Schwarzbachtrasse

Sonntag, den 9. Dezember 2018 um 22:24

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren,

gerne informieren wir über den augenblicklichen Sachstand der Ausschreibung zur Schwarzbachtrasse:
Die erste Submission hat ein Ergebnis ergeben, mit dem das Projekt finanziell nicht realisierbar wäre. Eine daraufhin erfolgte Überarbeitung und neue Angebote haben eine erhebliche Verbesserung von ca. 1 Mio € erbracht – trotzdem verbleibt gegenüber der Planung des beauftragten Ingenieurbüros noch eine nicht gedeckte Lücke von aktuell etwa 600.000 €.
Ein von uns eingeschalteter Fachanwalt hat aufgrund der noch bestehenden erheblichen Preisdifferenz dringend empfohlen, nunmehr die gesamte Ausschreibung in allen Punkten zurückzuziehen und mit einer geänderten Struktur erneut auf den Markt zu bringen.
Dies werden wir in den nächsten Tagen tun.
Sie wissen aus verschieden Presseinformationen für vergleichbare öffentliche Projekte, dass es augenblicklich nicht einfach ist, auskömmliche und verwertbare Offerten zu erhalten. Die genannten Preise sind teils sachlich nicht nachvollziehbar.
Gleichwohl bleiben wir optimistisch.
Im Namen des gesamten Vorstandes der Wuppertalbewegung e.V.
Lutz Eßrich

von Lutz Eßrich

8.12. Adventssingen am Mirker Bahnhof

8.12. Adventssingen am Mirker Bahnhof

Donnerstag, den 6. Dezember 2018 um 12:36

Am Samstag, 8. Dezember, um 18 Uhr, ertönen wieder an der Nordbahntrasse Advents- und Weihnachtslieder zu beschwingter Bläsermusik. Bereits seit vier Jahren laden dazu sieben evangelische Gemeinden in Elberfeld ein, nun in Kooperation mit der Vereinten Evangelischen Mission, der Wuppertalbewegung sowie Utopiastadt.
Denn in diesem Jahr wird nicht am im Umbau befindlichen Ottenbrucher Bahnhof, sondern vor dem Mirker Bahnhof gesungen. Bei Regenwetter findet das Singen – passend zum Advent als Zeit des Wartens – im alten Wartesaal statt. Dazu gibt es Glühwein und Kinderpunsch gegen eine Spende für die Arbeit mit Geflüchteten in Wuppertal.
Quelle: Veranstalter

von Christa Mrozek

Besichtigung Müllheizkraftwerk bei der AWG auf Korzert

Besichtigung Müllheizkraftwerk bei der AWG auf Korzert

Donnerstag, den 22. November 2018 um 12:21

Als Dank für ihre unermüdliche ehrenamtliche Tätigkeit auf der Nordbahntrasse konnte die Wuppertalbewegung e.V. auch in diesem Jahr die AWG als bewährten Gastgeber gewinnen. Als besonderes high light wurde speziell für unsere Trassenpaten eine Besichtigung der kompletten Anlage in das Programm eingebaut.

Weiterlesen…

von Christa Mrozek

Pflanzaktionen mit jungen Trassenpaten

Pflanzaktionen mit jungen Trassenpaten

Sonntag, den 18. November 2018 um 17:58

Im Herbst ist Pflanzzeit, um sich im Frühjahr an blühenden Narzissen, Krokussen, Hyazinthen, Tulpen etc. erfreuen zu können.

Dank einer großzügigen Spende war es Hadumod Bartölke, Gründungsmitglied der Wuppertalbewegung, möglich, viele unterschiedliche Blumenzwiebeln zu kaufen.
Bereits in den vergangenen Jahren hatte sie mit Schülerinnen und Schülern verschiedener Barmer und Elberfelder Schulen Blumenzwiebeln an mehreren Stellen an der Nordbahntrasse gepflanzt, die im Frühjahr die Trasse farbiger gemacht hatten.
Weitere Aktionen sind in diesem Herbst mit Schulen geplant.
In diesem November hat sie nun mit Schülerinnen und Schülern der Realschule Hohenstein in Barmen am Rott diese Aktion fortgesetzt. Diese machten sich begeistert an die Arbeit und ließen sich auch von dem an einigen Stellen harten Untergrund nicht entmutigen. Sie gruben tiefe Löcher, setzten die Zwiebeln ein und hoffen, im Frühjahr auch dort einen bunten Blütenteppich bestaunen zu können.

von Hadumod Ingrid Bartölke

13 Kilometer Radtour entlang der Nordbahntrasse

13 Kilometer Radtour entlang der Nordbahntrasse

Donnerstag, den 15. November 2018 um 15:46

Bereits im September machten Interessierte Mitarbeiter/innen aus dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen aus Düsseldorf eine Tagesexkursion zur Nordbahntrasse und besuchten zwei engagierte Initiativen.

Erste Station war eine Führung durch den Bürgerbahnhof in Vohwinkel.

Anschließend traf die Gruppe, die mit ihren eigenen Fahrrädern angereist war, am Ottenbrucher Bahnhof auf eine Trassenbegleiterin der Wuppertalbewegung, die gerne die Entstehungsgeschichte, das Engagement und die Aktivitäten an die Gruppe weiter gab. Bei bestem Wetter ging es mit einigen Trassen-Stopps an sehenswerten Orten wie der Mirker Bahnhof, Legobrücke, Draisinenbahnhof nach Wichlinghausen zur Einkehr ins Café Nordbahntrasse.

Wir werden sicher vielen Menschen davon erzählen und drücken der Wuppertalbewegung für ihre weitere Arbeit alle Daumen, damit auch die Projekte, die bislang „nur“ in Köpfen schlummern, Wirklichkeit werden.“ (Doris Kern Abt. Stadtentwicklung im MHKBG)

von Christa Mrozek

Besuch des Verkehrsministers Hendrik Wüst auf der Nordbahntrasse

Besuch des Verkehrsministers Hendrik Wüst auf der Nordbahntrasse

Mittwoch, den 24. Oktober 2018 um 18:35

Das Mobilititätskonzept der Landesregierung sieht unter anderem Instandsetzung und Ausbau der Fuß- und Radwege vor. Im Landeshaushalt 2018 standen insgesamt 16,1 Millionen Euro für Nahmobilität zur Verfügung.

Zur Förderung der Elektromobilität in Nordrhein-Westfalen wurden zu Beginn dieses Monats drei weitere Förderbereiche ergänzt. Einer davon ist der Kauf von Elektrolastenrädern. Privatpersonen und Unternehmen erhalten beim Kauf eines Elektrolastenrads bis zu 30 Prozent des Kaufpreises dazu, für Kommunen sind sogar 60 Prozent der Anschaffungskosten förderfähig. https://www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de/

Hendrik Wüst besuchte am zum Thema Mobilität am 23.10. Projekte in Mühlheim, Essen und Wuppertal, wo er sich die Nordbahntrasse zum Thema Rad-Infrastruktur ansah.

Die innerstädtische Radtour von Mirke bis Wichlinghausen begleiteten Vorstandmitglieder der Wuppertalbewegung gemeinsam mit Ratsmitgliedern der CDU/Wuppertal.

Foto: Wuppertalbewegung: Lutz Eßrich, Hendrik Wüst, Ludger Kineke

 

von Christa Mrozek

Tunnel Schee wird für Halloween geschlossen

Tunnel Schee wird für Halloween geschlossen

Dienstag, den 23. Oktober 2018 um 20:25

Die Stadt Wuppertal teilt mit, dass der Tunnel Schee an der Grenze zu Sprockhövel dieses Jahr vom 30. Oktober ab ca. 8:00 Uhr bis zum 02. November bis ca. 14:00 Uhr geschlossen wird. Gründe hierfür sind Wartungsarbeiten an den Rückhaltebecken sowie der Mittelentwässerung, die aus strategischen Gründen mit den von der Bezirksregierung Düsseldorf erteilten Auflagen zum Artenschutz an Halloween einhergehen.

Die Stadt bittet um Verständnis und empfiehlt, während der Sperrzeiten die ausgeschilderte Umleitungsstrecke über die Straßen Holtkamp – Frielinghausen zu nutzen.

von Claus-Jürgen Kaminski

Per Draisine die Trasse entdecken

Per Draisine die Trasse entdecken

Mittwoch, den 3. Oktober 2018 um 12:16

Von Manuel Praest, WZ-Artikel

Rolf Dellenbusch und seine Mitstreiter sorgen für den Betrieb am Loh – und freuen sich auch über viele Gäste von außerhalb.
Schwarzfahren gilt nicht. „Die Fahrscheine bitte“, ruft Rolf Dellenbusch und lacht. Kurz angehalten, das Stück Pappe aus der Geldbörse geholt, Stempel mit Datum drauf, und die Besucher haben ihr Andenken an ein ganz besonderes Trassenerlebnis: Die Fahrt mit der Draisine. Vom Bahnhof Loh geht es bei schönem Wetter mehrmals in der Woche los. Ein Vergnügen, das längst über Wuppertals Grenzen hinaus bekannt ist.

Weiterlesen…

von Yvonne Schmitz

Radverkehrsförderung – Experten auf der Trasse

Radverkehrsförderung – Experten auf der Trasse

Mittwoch, den 26. September 2018 um 19:35

Gestern eine Gruppe von Experten aus Polen, Frankreich und Deutschland die Nordbahntrasse besucht, um sich hautnah und aktuell über den beliebten Radweg und dessen Entstehungsgeschichte aus 1. Hand von der Wuppertalbewegung informieren zu lassen. Die Besucher zeigten sich vom bürgerschaftlichen Engagement sehr beeindruckt, das Alleinstellungsmerkmal, welches Sie aus anderen Regionen in dieser intensiven Form noch nicht kannten.

Weiterlesen…

von Lutz Eßrich

Schummeriges Tunnellicht

Schummeriges Tunnellicht

Freitag, den 21. September 2018 um 8:22

Quelle: Wuppertaler Rundschau

Eine Gruppe von Wuppertalern hat in einem Bürgerantrag gefordert, die Beleuchtung in den Trassentunneln heller zu machen, um so für mehr Sicherheit für Radfahrer, Fußgänger und alle anderen zu sorgen.

Weiterlesen…

von Yvonne Schmitz